top of page

Wie finde ich heraus, welche negativen Glaubenssätze ich habe

Negative Glaubenssätze können unser Leben unbewusst beeinflussen und uns daran hindern, unser volles Potenzial zu entfalten. Doch wie können wir herausfinden, welche Überzeugungen uns einschränken? Hier sind einige Schritte, die dir helfen können:

 

1. Selbstreflexion und Achtsamkeit

 

Nimm dir regelmäßig Zeit für Selbstreflexion und Achtsamkeit. Frage dich, welche Gedanken und Überzeugungen in deinem Kopf herumschwirren. Bist du oft selbstkritisch oder zweifelst du häufig an dir selbst?

 

frau-meditieren

2. Achte auf wiederkehrende Muster

Achte auf wiederkehrende Muster in deinem Verhalten und deinen Reaktionen. Gibt es bestimmte Situationen, in denen du dich unsicher fühlst oder dich selbst sabotierst? Diese könnten Hinweise darauf sein, dass du negative Glaubenssätze hast, die dich beeinflussen.



3. Beobachte deine Emotionen

 

Beobachte deine Emotionen und Gefühle. Wenn du dich in bestimmten Situationen ängstlich, unsicher oder minderwertig fühlst, könnte dies darauf hindeuten, dass du negative Glaubenssätze hast, die diese Emotionen auslösen.

 

4. Frage nach deinen Überzeugungen

 

Frage dich aktiv nach deinen Überzeugungen über dich selbst, andere Menschen und die Welt um dich herum. Schreibe deine Gedanken auf und betrachte sie aus einer objektiven Perspektive. Welche Überzeugungen könnten dir im Weg stehen und dein Selbstvertrauen beeinträchtigen?

 

5. Suche nach Mustern in deiner Vergangenheit

 

Schau zurück auf deine Vergangenheit und suche nach Mustern oder Ereignissen, die deine negativen Glaubenssätze geprägt haben könnten. Gab es bestimmte Erlebnisse oder Erfahrungen, die dazu geführt haben könnten, dass du dir selbst oder deinen Fähigkeiten misstraust?

 

zwei-frauen-am-wasser

6. Hole dir Unterstützung

 

Hole dir Unterstützung von Freunden, Familienmitgliedern oder einem Energetiker. Manchmal können wir unsere eigenen negativen Glaubenssätze nicht klar erkennen, und ein Außenstehender kann uns dabei helfen, sie zu identifizieren und zu überwinden.

 

Indem du dir Zeit für Selbstreflexion nimmst, auf deine Gefühle und Gedanken achtest und dich aktiv mit deinen Überzeugungen auseinandersetzt, kannst du herausfinden, welche negativen Glaubenssätze dich beeinflussen. Sobald du sie identifiziert hast, kannst du daran arbeiten, sie zu transformieren und dein Selbstvertrauen zu stärken.


Im Artikel „Aufbruch zu neuem Selbstvertrauen: Wie man negative Glaubenssätze erkennt und transformiert“ haben wir eine Übung für dich, mit der du deine negativen Glaubenssätze herausfinden kannst und sie in positive Affirmationen umwandeln kannst.


Wie du Glaubenssätze nicht nur umwandeln, sondern auch energetisch bearbeiten kannst, lernst du unter anderem in unserer Energetischen Ausbildung. Alle Informationen dazu, findest du auf unserer Website.

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page