top of page

Energiearbeit leicht gemacht: Die Energie erhöhen mit Energetischen Übungen

Aktualisiert: 4. Juli

In diesem kürzeren Artikel möchten wir dir das Konzept der „energetischen Übung“ vorstellen. Einerseits was sie sind, wie sie wirken und wie du sie im Alltag anwenden kannst.


Energie erhöhen und die Ausstrahlung stärken


Die Energie zu erhöhen bedeutet in der Energiearbeit, das eigene Energiefeld mit Energie aufzufüllen. Das stärkt die Ausstrahlung, man hat genug Energie für die eigenen Bedürfnisse und Wünsche oder kann sogar andere Menschen unterstützen. Ein gut genährtes Energiefeld, fühlt sich immer gut an.


Es gibt energetische Übungen, um die Energie zu erhöhen, aber auch energetische Übungen die Blockaden auflösen. In diesem Artikel geht es um Übungen, welche die Energie erhöhen. Denn Blockaden auflösen ist sehr komplex, das kann man nicht mal eben in zwei Sätzen erklären. Da sollte man eine Ausbildung machen, um zu lernen, wie man die Techniken richtig anwendet, sie einem verständlich erklärt werden und man sie auch direkt anwenden und üben kann in einem sicheren Rahmen. Das ist uns in der Bindu-Akademie sehr wichtig, dass die Auszubildenden die Methoden auch direkt anwenden können und dem Lehrer Rückfragen stellen kann, wenn noch Unklarheiten da sind.


In der Energiearbeit gibt es drei Arten wie man die Energie erhöhen kann oder auch Blockaden auflösen kann:


1.        Energetische Übungen

2.        Über körperliche Übungen

3.        Durch Erleben/ Erkenntnis


Wir wollen uns in diesem Beitrag mit den energetischen Übungen beschäftigen, aber es gibt eben auch andere Möglichkeiten energetisch zu arbeiten. Energetische Übungen macht man mit dem Geist, häufig in meditativer Form. Chakren aufladen ist ein Beispiel dafür.

Man kann auch die Energie erhöhen über Körperübungen. Mit Yoga, schütteln oder Tapping lässt sich die Energie anheben.

Die dritte und letzte Variante ist möglich, aber tritt eher selten auf. Energetische Blockaden könnten sich auch durch Erleben oder einen Erkenntnisgewinn lösen. Aber wie gesagt, Blockaden energetisch auflösen ist komplex. Die Energie erhöhen hingegen ist leicht.

Und weil das so einfach sein kann, haben wir hier eine Übung für dich, um die Energie zu erhöhen.


Die Energieatmung - Die Energie erhöhen im Alltag


Die Energieatmung ist ein Werkzeug, dass wir Energiearbeiter bei unserer Arbeit ständig verwenden. Es füllt die kosmische Energie und die Energie aus der Erde auf. Am Herzchakra treffen die beiden Energien aufeinander, verwirbeln sich und speisen das ganze Feld mit Energie. Das ist wichtig, weil wir aus beiden Energien bestehen und auch beides brauchen.


Die Energieatmung funktioniert ganz einfach:

Am Anfang ist es sinnvoll sich ein ruhiges Plätzchen zu suchen, damit du dich aufs Atmen konzentrieren kannst. Wenn du magst, schließe die Augen und atme ein paar Mal tief durch. Dann beginnt die eigentliche Energieatmung –


Einatmen durch die Nase


Ausatmen durch den Mund.


Durch die Einatmung durch die Nase füllt sich die kosmische Energie auf, die Ausatmung durch den Mund füllt die Erdenergie auf. Bleibe für einige Atemzüge in dieser Übung. Für den Anfang könntest du dir auch einen Timer stellen, damit du dich auf die Übung konzentrieren kannst. Besonders am Anfang braucht es etwas Konzentration, um sich daran zu gewöhnen. Aber es lohnt sich dran zu bleiben.


Die Energieatmung im Alltag anwenden


Wir haben manchmal den Eindruck, wir könnten nur energetisch üben, Meditieren oder Yoga üben wenn wir eine besondere Umgebung gestalten oder ein gewisses Ritual abhalten. Aber in der Bindu-Akademie zeigen wir dir energetische Übungen, die du immer und überall üben kannst. Ob auf der Bettkante, auf dem Sofa oder auf der Yogamatte. Es ist dir freigestellt etwas alltägliches oder besonderes daraus zu machen.


Du möchtest weitere Techniken lernen und die Energiearbeit weiter kennenlernen? Dann klick auf den Button! Dort findest du alles was du über unsere energetische Grundausbildung wissen musst.



8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page