top of page

Die Bedeutung und Arbeit mit den 13 Chakren in der Energiearbeit

Die Welt der Chakren ist faszinierend und vielfältig. Während viele Traditionen mit sieben Hauptchakren arbeiten, gehen wir in der Bindu-Akademie einen Schritt weiter und beschäftigen uns mit einem erweiterten System von 13 Chakren. Diese Herangehensweise in der Energiearbeit ermöglicht tiefere Einblicke in persönliche Lebensbereiche und unterstützt die emotionale sowie körperliche Entwicklung. In diesem Blogartikel erfährst du mehr über Chakren und wie du durch unsere energetische Ausbildung Blockaden lösen kannst, um mehr Harmonie in dein Leben zu bringen. Tauche ein in die Welt der 13 Chakren und entdecke neue Wege der Persönlichkeitsentwicklung und Bewusstseinsarbeit.


Die Bedeutung der Chakren in der persönlichen Aura

 

Die Chakren sind eine Dimension der persönlichen Aura und die, die am nächsten am Körper dran sind. Die Themen reichen von ganz körperlichen Themen wie Verdauung, über Selbstvertrauen oder Stilempfinden, bis hin zu den eigenen Lebensumständen oder dem Orientierungssinn.

Auch die Chakren bestehen aus Erdenergie und kosmischer Energie. Mehr über diese Energien, warum es wichtig ist und wie du sie anschwingst, kannst du hier nachlesen.



 

Verschiedene Chakra Systeme im Vergleich

 

13 Chakra system im vergleich zu dem Yoga Chakra System

Es gibt verschiedene Chakra Systeme, je nachdem welcher Tradition man folgt. Im Yoga arbeitet man beispielsweise mit sieben Hauptchakren. In der Energiearbeit, die wir in der Bindu-Akademie lehren, arbeiten wir mit 13 Chakren. Wir haben beobachtet, dass sich die Chakren weiterentwickeln, sich neue Chakren bilden oder sich auch aufteilen und die Themen spezifischer werden.

In der Energiearbeit können die Chakren nach vorne und nach hintern geöffnet sein. In anderen Chakra Systemen strahlen sie in alle Richtungen.

Auch der Umgang mit den Chakren kann verschieden sein. In der Energiearbeit lösen wir Blockaden energetisch auf und laden die Chakren mithilfe von Mudras auf. Das heißt über die Handhaltungen ströhmen die Energien aus der Erde und dem Kosmos in das Chakra ein und somit steht mehr Kraft zur Verfügung.



 

Die Rolle der Chakren in der Energiearbeit

 

Jedes Chakra hat ein Spezialgebiet. Je näher an der Erde das Chakra im Körper sitzt, desto materieller und ursprünglicher sind die Themen. Je höher ein Chakra sitzt, desto geistiger sind die Themen. Das eine System ist nicht richtig und das andere falsch. Es sind unterschiedliche Herangehensweisen und Ansichten. In diesem Artikel gehen wir auf die Chakren der Energiearbeit ein.

 

Ziel der Energiearbeit: Freies Schwingen der Chakren

 

Das Ziel unserer Arbeit mit den Chakren ist es, dass sie frei schwingen. Dann läuft es in den jeweiligen Lebensbereichen rund. Sowohl auf körperlicher, aber auch emotionaler Ebene. Man hat kaum körperliche Beschwerden, man weiß was einem gut tut oder kann die eigenen Bedürfnisse erkennen und sie kommunizieren.

 

Umgang mit Blockaden in den Chakren

 

Ein Chakra kann aber auch mit Blockaden belegt sein. Das kann dann körperliche und emotionale Auswirkungen haben zu dem jeweiligen Thema des Chakras. Dann läuft das Leben in diesem Bereich nicht mehr rund. Zum Beispiel hat man Krampfadern, erkennt nicht was einem gut tut, kann sich schlecht zurechtfinden oder tritt in jedes Fettnäpfchen das sich einem bietet.

 


Energetische Ausbildung bei der Bindu-Akademie
Bindu - Basic Ausbildung

Ausbildung zur Energiearbeit in der Bindu-Akademie

 

In der energetischen Ausbildung Bindu-Basic Modul 1 lernst du unter anderem, welche Lebensbereiche die Chakren abdecken, wie du mehr Energie in die Chakren und damit ins Leben bringst. Außerdem lernst du erste Blockaden kennen und wie du sie auflöst. Damit kannst du nicht nur mehr Kraft in die Chakren bringen, sondern auch Blockaden lösen, welche überhaupt dafür sorgen, dass es nicht rund läuft.




0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Комментарии


bottom of page