top of page

Chakra Balance: Lerne die sieben Chakren kennen

In diesem Anfängerleitfaden werden wir in die Welt der Chakren eintauchen und erforschen, wie sie für persönliches Wachstum und Heilung genutzt werden können. Begib dich mit uns auf diese transformative Reise, während wir die Kraft deiner Chakren erkunden und wie sie dein physisches und emotionales Wohlbefinden verbessern können.


Das erwartet dich


 

Lerne die sieben Chakren kennen

 

Um die Chakra Balance herzustellen, ist es wichtig, ein solides Verständnis von jedem der sieben Energiezentren in deinem Körper zu haben. Das Verständnis der sieben Chakren ist der erste Schritt, um zu lernen, wie man sie für optimale Gesundheit und Wohlbefinden ins Gleichgewicht bringt.


Chakra Balance für optimale Gesundheit

 

Das Ausbalancieren deiner Chakren ist ein Schritt auf dem Weg zum Wohlbefinden auf allen Ebenen – Körper, Geist und Emotionen. Wie du in den anderen Artikeln auf diesem Blog schon gelernt hast, ist das Ziel der Energiearbeit das eigene Feld in einen freien Fluss zubringen. Das gleiche gilt für die Arbeit mit den Chakren. Genauso wie im restlichen Energiefeld, wollen wir auch die Chakren frei schwingen lassen. Nur so steht dir ihr volles Potential zur Verfügung.

Jedes Chakra ist mit verschiedenen Aspekten deines Seins verbunden, und wenn sie aus dem Gleichgewicht geraten sind, zum Beispiel durch Blockaden, kann es sich als physische oder emotionale Probleme zeigen. Durch Praktiken wie Meditation, Yoga und Energiearbeit kannst du dein System dabei Unterstützen im Gleichgewicht zu bleiben.

Mithilfe von Techniken aus der Energiearbeit, können wir einerseits die Chakren aufladen und andererseits auch Blockaden lösen, die einen freien Energiefluss stören können. Das und vieles mehr lernst du beispielsweise in der Bindu-Basic (Modul 1) Ausbildung in unserer Akademie.


Heilsteine zur Chakra Balance

 

Die sieben Chakren im Überblick


Im der klassischen Chakralehre aus dem Yoga gibt es insgesamt sieben Chakren, die entlang der Wirbelsäule angeordnet sind. Weil die Chakren eine so körpernahe Dimension innerhalb der Aura sind, haben Blockaden an den Chakren meist sehr körperliche Auswirkungen oder sind mit sehr weltlichen Themen verbunden. Eine Blockade am Wurzelchakra beispielsweise könnte sich durch mangelndes Geld zeigen.


Das erste Chakra ist das Wurzelchakra am unteren Ende der Wirbelsäule. Hier geht es um Stabilität, alles Materielle, Sicherheit, Urvertrauen und die Verbindung zur Erdenergie.


Das nächste Chakra ist das Sakralchakra welches ungefähr zwei Fingerbreit unter dem Bauchnabel liegt. Es behandelt Themen wie Sexualität, Sinnlichkeit und Kreativität, eigentlich alle Schaffensprozesse.


Das dritte Chakra ist das Nabelchakra, welches auf höhe des Bauchnabels liegt. Hier geht es um Themen wie Selbstvertrauen, Vitalität und Kraft. Das ist sozusagen unsere kleine Kraftzelle im Körper.


Als nächsten haben wir das Herzchakra, das in der Mitte der Brust liegt, dort wo unsere energetische Mitte ist. Die Art der Energiearbeit die wir in der Bindu-Akademie lehren, findet aus dem Herzen statt. So geschieht alles was wir im eigenen Feld, oder im Feld eines anderen tun, aus Mitgefühl und Liebe heraus. Das ist uns ganz wichtig. Zurück zum Herzchakra: Hier liegen im Grunde alle Themen die mit Liebe zu tun haben – die Liebe zu anderen und uns selbst.


Das Halschakra bildet den Übergang zu den Kopfchakren und liegt auf höhe des Kehlkopfes. Es ist das Zentrum des Klangs, mit Themen rund um Kommunikation und Sprache.


Das vorletzte Chakra ist das Stirnchakra und befindet sich ungefähr zwischen den Augenbrauen, dem sogenannten dritten Auge. Hier sitzen geistige Themen wie Intuition, Wahrnehmung, Vorstellungskraft und Erkenntnis.


Das letzte Chakra ist das Kronenchakra, an der Kopfkrone. Hier liegt die Verbindung zu allem geistigen – Spiritualität, Verbindung zum Kosmos und zur geistigen Energie.

 

Wie du siehst, werden die Themen vom Wurzelchakra aufsteigend, immer feinstofflicher und geistiger. Geht es beim Wurzelchakra noch um Materie und physische Themen, geht es beim Kronenchakra um spirituelle Themen, die nicht mehr in der Materie verhaftet sein müssen.


Räucherstäbchen und Figuren von indischen Göttern

Heilung deines Körpers und Geistes mit Chakra-Energie

 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Chakra Balance herzustellen . Einmal in dem mehr Energie reinfließt zum Beispiel durch energetisches Aufladen der Chakren mit Handhaltungen, sogenannten Mudras. Eine andere Möglichkeit ist, sich in einer Meditation jedes einzelne Chakra vorzustellen und sich vorzustellen, wie goldenes Licht in das Chakra einströmt. Oder du schaust dir die Themen der Chakren an und überlegst, wie du im Alltag an den Themen arbeiten könntest. Du hast zum Beispiel Probleme mit Kommunikation, vielleicht nach innen oder auch nach außen? Dann leg dein Lieblingslied auf und singe und tanze durch die Wohnung. Durch die Vibration der Stimme rückt sich um Körper schon einiges zurecht.


Wenn du daran arbeitest, deine Chakren auszubalancieren, wirst du möglicherweise positive Veränderungen in deinem Körper und Geist bemerken. Die Energie, die durch deine Chakren fließt, kann dazu beitragen, Ungleichgewichte oder Blockaden in bestimmten Bereichen zu heilen, physische Heilung und emotionales Wohlbefinden zu fördern. Indem du die heilende Kraft der Chakra-Energie annimmst, öffnest du dich für eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Selbstverbesserung und Transformation.

Nimm dir Zeit, um mit der Natur in Verbindung zu treten, denn Zeit im Freien kann dazu beitragen, deine Energie zu erden und zu zentrieren. Die Praxis von Dankbarkeit und positiven Affirmationen kann ebenfalls den Energiefluss durch deine Chakren unterstützen.

 

Abschließend kann das Verständnis und Ausbalancieren deiner Chakren eine kraftvolle Quelle der Heilung und persönlichen Entwicklung freisetzen. Durch die Integration von Chakra-Praktiken in deine tägliche Routine kannst du sowohl dein physisches als auch emotionales Wohlbefinden verbessern. Denke daran, die Reise zur Nutzung der Energie deiner Chakren ist ein fortlaufender Prozess, also bleibe daran, durch Meditation, Energiearbeit und Achtsamkeit mit ihnen in Verbindung zu treten.


Die Chakren sind auch Teil der Bindu-Basic (Modul 1) Ausbildung. Dort widmen wir uns einen ganzen Tag den Chakren – wie du siehst, man kann noch so viel entdecken in der Welt der Chakren.


Lass einen Kommentar da, was du noch gerne über die Welt der Chakren Wissen möchtest.

24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page